EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 2946/13  

Betreff: VA TOP 18 Neustrukturierung der Dezernate
Rat TOP 8 Neustrukturierung der Dezernate
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Verwaltungsausschuss
17.09.2013    Verwaltungsausschuss abgelehnt  (2946/13)  
Rat der Stadt Braunschweig
24.09.2013 
Rat ungeändert beschlossen  (2946/13)  

Sachverhalt

Änderungsantrag

Datum

Nummer

Öffentlich

17.09.2013

2946/13

Absender

 

Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen

Platz der Deutschen Einheit 1

38100 Braunschweig

 

Adressat

 

Oberbürgermeister Dr. Hoffmann

Platz der Deutschen Einheit 1

38100 Braunschweig

 

Gremium

Sitzungstermin

 

Rat

24.09.2013

 

Verwaltungsausschuss

17.09.2013

 

 

Betreff

 

VA TOP 18 Neustrukturierung der Dezernate

Rat TOP 8 Neustrukturierung der Dezernate

 

 

 

 

 

 

Der Rat der Stadt Braunschweig wird gebeten, zu beschließen:

 

  1. Der folgenden Neustrukturierung der Dezernate ab dem 1.2.2014 wird zugestimmt:

 

  1. Die bisher in Dezernat VII enthaltenen Aufgaben und Organisationseinheiten werden auf die übrigen Dezernate aufgeteilt.

 

  1. Der Fachbereich 20 Finanzen sowie das Referat 0200 Haushalt, Controlling und Beteiligungen werden dem Dezernat II Organisations-, Personal- und Ordnungsdezernat zugeordnet.
  2. Fachbereich 67 Stadtgrün und Sport wird vollständig dem Dezernat III Bau und Umweltschutzdezernat zugeordnet.
  3. Referat 0670 Sportreferat wird dem Dezernat VI Wirtschaftsdezernat zugeordnet.
  4. Die Aufgaben „Stadtentwicklung und Statistik“ aus dem Referat 0120 werden dem Dezernat III Bau und Umweltschutzreferat zugeordnet.
  5. Die Aufgabe „Wahlen“ wird dem Dezernat II Organisations-, Personal- und Ordnungsdezernat zugeordnet.

 

  1. Das Dezernat II führt künftig die Bezeichnung „Finanz-, Personal-, Organisations- und Ordnungsdezernat“

 

  1. Eine Ausschreibung einer Dezernentenstelle sowie deren Neubesetzung entfällt damit. Eine Neustrukturierung der Dezernate auf Vorschlag eines neu gewählten Oberbürgermeisters/einer neu gewählten Oberbürgermeisterin bleibt dem Rat vorbehalten.

 

Gez. Holger Herlitschke, Fraktionsvorsitzender