EN

Rat und Stadtbezirksräte

Vorlage - 3829/15  

Betreff: Bessere Verkehrsanbindung der LAB
Status:öffentlichVorlage-Art:Antrag (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Planungs- und Umweltausschuss
11.03.2015 
Planungs- und Umweltausschuss zurückgestellt  (3829/15)  
Finanz- und Personalausschuss
12.03.2015 
Finanz- und Personalausschuss zurückgestellt  (3829/15)  
23.04.2015 
Finanz- und Personalausschuss ungeändert beschlossen  (3829/15)  
Finanz- und Personalausschuss
21.05.2015 
Finanz- und Personalausschuss zurückgezogen  (3829/15)  
Finanz- und Personalausschuss

Sachverhalt

1

 

Antrag

Datum

Nummer

Öffentlich

27.02.2015

3829/15

Absender

 

Fraktion BIBS

Platz der Deutschen Einheit 1

38100 Braunschweig

 

Adressat

 

Oberbürgermeister Markurth

Platz der Deutschen Einheit 1

38100 Braunschweig

 

Gremium

Sitzungstermin

 

Rat

24.03.2015

 

Verwaltungsausschuss

Finanz- und Personalausschuss

Planungs- und Umweltausschuss

17.03.2015

12.03.2015

11.03.2015

 

 

Betreff / Beschlussvorschlag

 

Bessere Verkehrsanbindung der LAB

 

 

 

 

 

 

 

 

"Die Verkehrs GmbH wird angewiesen, die Frequenz der Buslinie 436 zwischen Hauptbahnhof und Boeselagerstraße bis zum Flughafen zu erhöhen.Alle Busse sollen zumindest bis zur Boeselagerstrasse (LAB) durchfahren."

 

Vorgeschlagen wird ein 20 Minuten-Takt von 7 – 22 Uhr bzw. 30 Minuten-Takt von 5 – 7 Uhr und 22 - 24 Uhr sowie nachts stündlich zwischen Hauptbahnhof und Boeselagerstrasse (und weiter bis zum Flughafen) (am Wochenende, Sonn- und Feiertagen im Halbstundentakt in der Hauptzeit sowie 45 Minuten-Takt in den Nebenzeiten) erhöht.

 

Begründung:
Durch die stark erhöhten Flüchtlingszahlen in der Landesaufnahmestelle (LAB) an der Boeselagerstraße ist die Nachfrage nach besserem ÖPNV zwischen Steinriedendamm und LAB zu verzeichnen. Häufigere Busverbindungen würden vor allem Flüchtlingsfamilien mit Kindern den Weg vom Hauptbahnhof zur LAB erleichtern. Ebenso kommt dies dem Anliegen derAnwohner vor allem des Steinriedendamms entlastet, die sich nach eigenem Bekunden durch den ständigen Strom an LAB-Bewohnern zwischen Steinriedendamm und LAB und die vor allem nächtliche Geräuschentwicklung (Kofferrollen neu ankommender Flüchtlinge) belastet fühlen.

 

Gez.

Dr. Dr. Wolfgang Büchs

BIBS-Fraktion