Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses
TOP: Ö 3.7
Gremium: Planungs- und Umweltausschuss Beschlussart: zur Kenntnis genommen
Datum: Di, 04.12.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:00 - 20:06 Anlass: Sitzung
Raum: Rathaus, Großer Sitzungssaal
Ort: Platz der Deutschen Einheit 1, 38100 Braunschweig
Zusatz: Im Anschluss an die Beratungen im öffentlichen Teil der Sitzung findet eine Einwohnerfragestunde statt.
18-09678 Studentischer Ideenwettbewerb Coliving Campus
(Johannes-Göderitz-Preis 2018)
   
 
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:61 Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz   
 
Wortprotokoll
Beschluss
Abstimmungsergebnis

Stadtbaurat Leuer erläutert die unterschiedlichen Qualitäten und Schwerpunkte der Gewinnerentwürfe. Diese Ideen bilden einen Input für konkretere Planungen, unter Berücksichtigung bereits vorhandener Nutzungsformen.

Ratsfrau Palm geht auf die Akzeptanz der Entwürfe ein. Es habe teils kritische Äußerungen aus dem Stadtbezirksrat gegeben, insbesondere was die Einschränkung der Naturräume angeht. Sie befürwortet die Erhaltung von Grünflächen. Grundsätzlich seien der Ideenwettbewerb und die geplante Umgestaltung zu begrüßen.

Stadtbaurat Leuer betont, dass der erste Preis sehr sensibel mit den Naturräumen umgeht.

Frau Dr. Goclik betont, es könne wertvolle Fauna vorliegen, ohne dass dies auf den ersten Blick erkennbar sei.

Ratsherr Dr. Büchs lobt die frühzeitige Beteiligung und den regen Austausch. Irritiert sei er davon, dass unterschiedliche Planräume zu Grunde gelegt wurden. Stadtbaurat Leuer erläutert, dass studentische Ideenwettbewerbe in dieser Hinsicht offener gestaltet sind als klassische Ausschreibungsunterlagen.

Die Ausschreibungsunterlagen zum studentischen Ideenwettbewerb Coliving Campus sind diesem Protokoll angehängt.

Ratsherr Manlik meint, dass der Bereich neben der Bahnlinie umgeplant werden müsste, ansonsten hätten die gestalteten Entwürfe seine Erwartungen übertroffen. Er spricht sich für eine großzügige Einbindung des Umfelds mit Berücksichtigung der Belange der Anwohner, der Stadtbahn und Umweltaspekte aus.

 


 


Der Ausschuss nimmt die Mitteilung zur Kenntnis.