Betreff: Regelmäßige Überprüfung des Alters unbegleiteter Ausländer
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales und Gesundheit zur Beantwortung
01.11.2018 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit (offen)   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:
Laut Vorlage - 18-08848-01 wird bei unbegleiteten Ausländern nicht das genaue Alter ermittelt, sondern es wird:

  1. die Minderjährigkeit oder
  2. Volljährigkeit festgestellt, oder
  3. es liegt ein Zweifelsfall vor.

Demnach kann es vorkommen, dass ein 17 Jähriger ein Alter von 14 Jahren angibt und bei der qualifizierten Inaugenscheinnahme richtigerweise als minderjährig eingestuft wird.

Nach einem Jahr würde in diesem Fall keine Minderjährigkeit mehr vorliegen, laut eigenen Angaben wäre der unbegleitete Ausländer aber erst 15 Jahre alt. 

Wie werden solche Fälle beachtet?

In welchen zeitlichen Abständen wird die qualifizierte Inaugenscheinnahme bei als minderjährig eingestuften Personen wiederholt?

 


Anlagen: keine
 

 

Stammbaum:
18-09281   Regelmäßige Überprüfung des Alters unbegleiteter Ausländer   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
18-09281-01   Regelmäßige Überprüfung des Alters unbegleiteter Ausländer   51 Fachbereich Kinder, Jugend und Familie   Stellungnahme