Betreff: Förderung von Unternehmen in Braunschweig - Existenzgründerfonds
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:0800 Stabsstelle Wirtschaftsdezernat   
Beratungsfolge:
Wirtschaftsausschuss Entscheidung
02.11.2018 
Sitzung des Wirtschaftsausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt:

Entsprechend der Richtlinie der Stadt Braunschweig für die Gewährung von Zuschüssen an

Existenzgründer in Braunschweig vom 1. Oktober 2012 gewährt die Stadt Braunschweig

Zuschüsse für die Gründung oder den Erwerb eines Kleinstunternehmens (< 10 Mitarbeiter,

Jahresbilanz max. 2 Mio. €) als Einstieg in die Selbstständigkeit sowie für die Erweiterung

eines Kleinstunternehmens. Mit der Förderung soll die wirtschaftlich kritische Phase der

Existenzgründung oder der Existenzsicherung verbessert, so die Erfolgsaussichten

gesteigert und damit die Schaffung zusätzlicher Arbeitsplätze in Braunschweig erreicht

werden.

 

Bemessungsgrundlage für den Zuschuss ist der Eigenkapitalanteil im Rahmen der

gesicherten Gesamtfinanzierung. Der Zuschuss wird in einer Höhe von mind. 1.000 € bis

max. 7.500 € gewährt, wobei er zusammen mit dem ggf. zusätzlich vorhandenen

Eigenkapital eine Höhe von max. 30 % des zuwendungsfähigen

Gesamtinvestitionsvolumens nicht übersteigen soll.

 

Gemäß der Richtlinie zur Auslegung des Begriffs „Geschäfte der laufenden Verwaltung“ vom

8. November 2011 wurde die Wertgrenze für die Bewilligung unentgeltlicher Zuwendungen

auf 5.000 € gesetzt, so dass bei Überschreitung dieses Betrages die politischen Gremien zu

beteiligen sind.

 

Nach einer umfassenden Antragsprüfung durch die Braunschweig Zukunft GmbH soll den

nachstehenden Unternehmen für die Gründung eines Kleinstunternehmens ein Zuschuss

gewährt werden.


 

Lfd. Nr.

Unternehmen

Zuschussbetrag

 

1

 

Erweiterungsvorhaben: Papa Fuego GmbH

 

Standort und Geschäftsaufnahme:

Arndtstraße 3-5, 38118 Braunschweig:

Aufnahme der Geschäftstätigkeit: 7. Februar 2017

 

 

Gründer:

Jasper Brünnette

Oliver Kern

Max Brandt

Philipp Grimmel

 

Qualifizierung und Berufstätigkeit:

  • Jasper Brünnette: Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieur Maschinenbau
  • Oliver Kern: Masterstudium Wirtschaftsingenieurwesen, Schwerpunkt Maschinenbau
  • Max Brandt: Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Schwerpunkt Maschinenbau
  • Philipp Grimmel: Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Schwerpunkt Maschinenbau

 

Unternehmen:

Papa Fuego ist ein 2016 gegründetes Startup, welches in der Lebensmittelindustrie tätig ist. Kern der Papa Fuego GmbH sind Produktion, Verkauf und Vermarktung der Tomatenspirituose Mexikaner. Dieses bereits aus Szenebars bekannte Produkt hat Papa Fuego als eines der ersten Unternehmen deutschlandweit in den Lebensmitteleinzelhandel eingeführt. Im Zuge des rasanten Wachstums und stetiger Absatzsteigerungen ist nun eine Investition in die zukunftsweisende Ausrichtung des Unternehmens notwendig.

 

Existenzgründerzuschuss:

Der Existenzgründerzuschuss soll eingesetzt werden zur anteiligen Deckung der Kosten für den Aufbau des Corporate Designs und der Homepage, der Ausstattung des Vertriebsbüros sowie zur Rezeptoptimierung.

 

Arbeitsplätze:

Vier Vollzeitarbeitsplätze (Gründer).

Ab 2019 ist geplant. eine weitere Vollzeit- sowie eine Teilzeitarbeitskraft einzustellen. Ab 2020 planen die Gründer mit zwei weiteren Vollzeitarbeitskräften.

 

 

7.500 €

 

 

 

 

2

 

Gründungsvorhaben: VReedom UG (haftungsbeschränkt)

 

Standort und Geschäftsaufnahme:

Nordstr. 40a, 38106 Braunschweig;

Aufnahme der Geschäftstätigkeit: 1.Oktober 2018 / Eröffnung 1. Januar 2019

 

Gründer:

Kai Metzler

Patrick Majewski

 

Qualifizierung und Berufstätigkeit:

  • Kai Metzler: Studium Angewandte Informatik; seit 2012 Tätigkeit als Softwareentwickler in Festanstellung
  • Patrick Majewski: Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel; seit 2017 Tätigkeit als Kaufmann im Groß- und Außenhandel in Festanstellung

 

Unternehmen:

Das Firmenkonzept besteht im Aufbau eines Unterhaltungsangebots mit Fokus auf Virtual Reality-Spiele. Es kann aus einem vielfältigen Spektrum von Spielen gewählt werden, um eine möglichst breite Zielgruppe zu erreichen. Das Alleinstellungsmerkmal liegt im Angebot des Spiels „Tower-Tag“.

 

Zusätzlich zum Angebot für Privatkunden soll auch ein Angebot für Geschäftskunden erstellt werden. Die Verwendung der Virtual Reality-Technologie ermöglicht es Produkt- oder Architekturvisualisierungen in einem völlig neuen Ambiente zu präsentieren und somit noch besser auf Kundenwünsche einzugehen. Hierbei werden insbesondere Kooperationen mit ansässigen Architekturbüros und Reiseveranstaltern/-büros angestrebt. Des Weiteren ist eine Kooperation mit den Braunschweiger Feuerwehren geplant, um ein virtuelles Ausbildungs- und Trainingsangebot zu schaffen, wodurch Zeit und Aufwand eingespart werden können und das Üben von Einsatzszenarien ohne körperliche Gefahren möglich ist.

 

Existenzgründerzuschuss:

Der Existenzgründerzuschuss soll eingesetzt werden zur anteiligen Deckung der Kosten für die Geschäfts- und Ladeneinrichtung.
 

Arbeitsplätze:

Zwei Vollzeitarbeitsplätze (Gründer), eine Aushilfskraft .

 

 

7.500 €

 

 

 

3

 

Erweiterungsvorhaben: Formhand Automation GmbH

 

Standort und Geschäftsaufnahme:

Arndtstr. 1-5, 38118 Braunschweig;

Aufnahme der Geschäftstätigkeit: 15. Februar 2018

 

Gründer:

Kirsten Büchler

Holger Kunz

Dr.-Ing. Christian Löchte

 

Qualifizierung und Berufstätigkeit:

  • Kirsten Büchler: Studium Wirtschaftsinformatik
  • Holger Kunz: Studium Maschinenbau
  • Dr.-Ing. Christian Löchte: Studium Wirtschaftsingenieurwesen, Promotion

 

Unternehmen:

Das Formhand-Team bietet technisch neuartige Produkte und Dienstleistungen für eine universell einsetzbare Greiftechnik an. Aufgrund ihrer Fähigkeit zur Selbstanpassung zeichnet

sich diese durch eine universelle Einsetzbarkeit aus. Diese ermöglicht industriellen Produzenten und Logistikunternehmen, kundenspezifische Produkte kostengünstig, automatisiert herzustellen und zu befördern oder zu bewegen. Die hochanpassungsfähige Greifer-Technik erspart den Kunden den Kauf und Betrieb aufgabenspezifischer Greifer.

 

Existenzgründerzuschuss:

Der Existenzgründerzuschuss soll eingesetzt werden zur anteiligen Deckung der Kosten für die Umbaumaßnahmen der Geschäftsräume sowie für die Anschaffung eines neuen Gebläses sowie eines 3D-Druckers.

 

Arbeitsplätze:

Vier Vollzeitarbeitsplätze (Gründer + weitere Arbeitskraft)

Ab Januar 2019 ist geplant, zwei weitere Vollzeitarbeitskräfte einzustellen.

 

6.800 €



 

 


Beschluss:

Der in der Beschlussvorlage aufgeführten Zuwendung an die Unternehmen

 

1. Papa Fuego GmbH

2. Vreedom UG (haftungsbeschränkt)

3. Formhand Automation GmbH

 

aus dem Existenzgründerfonds wird zugestimmt.

 

 


Anlage/n:

keine