Betreff: Prävention in Begegnungsstätten, Nachbarschaftszentren u.a.
Status:öffentlichVorlage-Art:Anfrage (öffentlich)
Federführend:0100 Referat Steuerungsdienst   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales und Gesundheit zur Beantwortung
01.11.2018 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit zur Kenntnis genommen   

Sachverhalt
Anlage/n

Sachverhalt:

Trickbetrüger machen leider auch vor Braunschweig nicht halt und oftmals sind es Menschen höheren Alters, die Opfer dieser Betrugsmaschen werden.

Während viele die Informationen über aktuelle Vorgehensweisen aus den Medien (Internet, Radio, Fernsehen, BZ) erfahren, bleibt dieser Weg anderen oftmals aus unterschiedlichsten Gründen verwehrt.

Daher fragen wir an:

  • Finden Beratungen zu aktuellen Vorgehensweisen von Trickbetrügern  durch Mitarbeiter der Polizeibehörden in den Begegnungsstätten, Nachbarschafts-, Familien- und Quartierszentren etc.  statt?

 

  • Wenn nicht: Welche Möglichkeiten sieht die Stadt Braunschweig in  Zusammenarbeit mit den Behörden in diesen Stätten Aufklärungs- und  Präventionsarbeit zu etablieren, zu leisten?

 

 

 

 


Anlagen:
keine

 

Stammbaum:
18-09305   Prävention in Begegnungsstätten, Nachbarschaftszentren u.a.   0100 Referat Steuerungsdienst   Anfrage (öffentlich)
18-09305-01   Prävention in Begegnungsstätten, Nachbarschaftszentren u.a.   50 Fachbereich Soziales und Gesundheit   Stellungnahme