Betreff: Projekt Stolpersteine
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:41 Fachbereich Kultur und Wissenschaft   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 331 Nordstadt
04.04.2013 
StBezRat 331 Nordstadt ungeändert beschlossen  (15986/13)  

Sachverhalt

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

41.1 Abt. Literatur und Musik

15986/13

01.03.2013

 

 

 

 

 

Vorlage

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

 

 

 

 

 

 

 

 

StBezRat 331 Nordstadt

04.04.2013

X

 

 

 

 

 

Beteiligte Fachbereiche / Referate / Abteilungen

Beteiligung
des Referates 0140

Anhörungsrecht des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

Projekt Stolpersteine

 

 

Der Verlegung sogenannter Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig im öffentlichen Straßenraum vor dem in der Vorlage bezeichneten Grundstück wird zugestimmt.

 

 


Begründung:

 

Für den 3. Mai  2013 plant der Verein „Stolpersteine für Braunschweig Förderverein e. V.“ in Abstimmung mit dem Künstler Gunter Demnig  die 12. Verlegung von Stolpersteinen in Braunschweig. Hinsichtlich des Projektes Stolpersteine verweise ich auf die an alle Stadtbezirksräte übersandte Mitteilung außerhalb von Sitzungen (s. Drucksache–Nr. 12379/12) vom 11. Mai 2012.

 

Gemäß § 93 Abs. 1 Ziffern 5 und 10 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in Verbindung mit § 16 Abs. 1 Ziffer 8 der Hauptsatzung der Stadt Braunschweig vom 8. November 2011 in der Fassung der Zeiten Änderungssatzung vom 28. Feb. 2012 entscheiden die Stadtbezirksräte über die Aufstellung von Kunstwerken.

 

Neu zu verlegende Steine enthalten wie bisher neben den Namen der Opfer des Nationalsozialismus auch kurze Angaben zum Geburtsjahr und zum jeweiligen Schicksal.

 

Auf der Basis des aktuellen Recherchestandes sollen nach Mittteilung des Vereins im Bereich des Stadtbezirkes 331 Nordstadt folgende Steine verlegt werden:

 

 

Pestalozzistraße 6

Helene Magnus, geb. Griesbach

Geboren1858

Ausbildung/Beruf:Witwe des Inhabers der Firma „Max Magnus, Herren- und

Knabengarderobe“

Wohnort:Pestalozzistr. 6

Grund der Verfolgung:Jüdin

Verfolgung:1939 Flucht nach Südafrika

Grund der Verlegung:Recherche von SchülerInnen der Hoffmann-von-Fallersleben-
                                              Schule für ehemalige Mitschüler

 

Kurt Magnus

Geboren1894

Ausbildung/Beruf:Kaufmann

Wohnort:Pestalozzistr. 6

Grund der Verfolgung:Jude

Verfolgung:Verhaftet 10.11.1938, Rennelberg, Wolfenbüttel, KZ Buchenwald

14.11.1938 Entlassung; 22.11.1938 Flucht nach Uruguay

Grund der Verlegung:Recherche von SchülerInnen der Hoffmann-von-Fallersleben-
                                              Schule für ehemalige Mitschüler

 

Else Magnus, geb. Sauer

Geboren1895

Ausbildung/Beruf:nicht bekannt

Wohnort:Pestalozzistr. 6

Grund der Verfolgung:Jüdin

Verfolgung:22.11.1938 Flucht nach Uruguay

Grund der Verlegung:Recherche von SchülerInnen der Hoffmann-von-Fallersleben-
                                              Schule für ehemalige Mitschüler

 

 

 

 

 

 

 

Rolf Magnus

Geboren1921

Ausbildung/Beruf:Schüler der Pestalozzi-Schule und der „Städtischen Oberrealschu-
                                               leHintern Brüdern“ (heute: HvF), Schulabbruch, Lehre als

Elektrotechniker

Wohnort:Pestalozzistr. 6

Grund der Verfolgung:Jude

Verfolgung:Verhaftet 10.11.1938, Rennelberg, Wolfenbüttel, KZ Buchenwald

14.11.1938 Entlassung ; 22.11.1938 Flucht nach Uruguay

Grund der Verlegung:Recherche von SchülerInnen der Hoffmann-von-Fallersleben-
                                              Schuler für ehemalige Mitschüler

 

Zusatzinformation:

Für Rolf Magnus wird auf Wunsch der Schülerinnen und Schüler ein zweiter Stolperstein vor der Hoffmann-von-Fallersleben-Schule, Sackring 15 (Bez.Rat 310 Westliches Ringgebiet), in Erinnenrung an den ehemaligen Schüler dieser Einrichtung verlegt.

 

 

 

I. V.

 

gez.

 

Dr. Hesse