Betreff: Ausbau der bezirklichen Straßen „Weinbergstraße“ und „Altfeldstraße“
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Federführend:66 Fachbereich Tiefbau und Verkehr   
Beratungsfolge:
Stadtbezirksrat im Stadtbezirk 310 Westliches Ringgebiet
03.04.2013 
StBezRat 310 Westliches Ringgebiet ungeändert beschlossen  (16021/13)  

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
LP-Weinbergstraße 16021-13

1

 

Stadt Braunschweig

 

TOP

 

 

 

Der Oberbürgermeister

Drucksache

Datum

FB Tiefbau und Verkehr

16021/13

21.03.2013

66.22

 

 

 

 

Vorlage

Beratungsfolge

 

Sitzung

 

Beschluss

 

 

Tag

Ö

N

ange-nom-men

abge-lehnt

geän-dert

pas-siert

 

 

 

 

 

 

 

 

StBezRat 310 Westliches Ringgebiet

03.04.2013

X

 

 

 

 

 

Beteiligte Fachbereiche / Referate / Abteilungen

Beteiligung
des Referates 0140

Anhörungsrecht des Stadtbezirksrats

Vorlage erfolgt aufgrund Vorschlag/Anreg.d.StBzR

Fachbereich 61

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

Ja

X

Nein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überschrift, Beschlussvorschlag

 

Ausbau der bezirklichen Straßen „Weinbergstraße“ und „Altfeldstraße“

 

 

„Dem Ausbau der bezirklichen Straßen „Weinbergstraße“ und „Altfeldstraße“ wird zugestimmt.“

 


  1. Anlass

    Die Weinbergstraße und die Altfeldstraße befinden sich in einem baulich sehr schlechten Zustand und sind wirtschaftlich nicht länger zu unterhalten. Die Stadtentwässerung Braunschweig hat dringenden Bedarf, die Entwässerungskanäle zu erneuern. Der Unterbau der Straßen entspricht nicht den technischen Anforderungen, die heute an Anliegerstraßen gestellt werden. In dieser Situation hat sich die Verwaltung entschlossen, die Weinbergstraße und die Altfeldstraße mit dem Ziel einer grundhaften Erneuerung zu überplanen.
     
  2. Planung

    Aufgrund der überwiegenden Nutzung der Straßen als Wohnstraße wird ein verkehrsberuhigter Ausbau vorgeschlagen, der markierte Parkplätze und eine Reihe von Baumstandorten vorsieht, die eine angemessene Geschwindigkeit nahelegen sollen. Lediglich im nördlichsten Bereich soll die Weinbergstraße zwischen dem Madamenweg und der Altfeldstraße als Tempo 30-Bereich ausgebaut werden.
     
  3. Beteiligung der Öffentlichkeit

    Die Verwaltung hat am 21. Februar 2013 die Anlieger zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung eingeladen, in der die Planung vorgestellt und Fragen beantwortet wurden. Weiterhin hat die Verwaltung am 26. Februar 2013 die Planung im Sanierungsbeirat vorgestellt. Die Verwaltung hat in beiden Veranstaltungen den Eindruck gewonnen, dass die Maßnahme positiv gesehen und begrüßt wird. Allerdings gab es auch kritische Anmerkungen:

    Im Zuge der Weinbergstraße wünschten sich einige Anlieger direkt an der östlichen Grundstücksgrenze einen kleinen Schutzraum, um nicht bei Verlassen des Grundstücks sofort auf der befahrenen Fläche zu stehen. Die Verwaltung hat dies aufgegriffen und wird einen ca. 60 cm breiten Streifen pflastern. Gleichzeitig ermöglicht diese Konstruktion das bessere Aussteigen aus geparkten Fahrzeugen.

    Einige Bürger regten an, den ursprünglich südlich der Einmündung Altfeldstraße vorgesehenen Übergang von der Tempo 30-Zone in den verkehrsberuhigten Bereich nördlich der Altfeldstraße vorzusehen. Die Verwaltung hat diese Anregung aufgegriffen.

    In der Altfeldstraße gab es Sorgen bezüglich der Ein- und Ausfahrtmöglichkeit in die Grundstückszufahrten, wenn gegenüber ein Parkplatz vorgesehen ist. Die Verwaltung hat entsprechend dieser Wünsche die Lage der Parkplätze in der Altfeldstraße umgeplant.
     
  4. Finanzierung

    Die Kosten für die Sanierung der Weinbergstraße und der Altfeldstraße betragen ca. 380.000 €. Da in diesem Bereich ein förmlich festgesetztes Sanierungsgebiet vorhanden ist, werden keine Straßenausbaubeiträge erhoben. Die benötigten Haushaltsmittel stehen unter der Finanzposition 5S.660062.02.500.663 zur Verfügung.

 

I. A.

 

Gez.

 

Hornung

 

Anlage

 


Anlage/n:

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 LP-Weinbergstraße 16021-13 (360 KB)