Menü und Suche

Vorlage - 18-08576  

Betreff: Status Quo Bericht zum Stand der Umsetzung der kommunalen Integrationsplanung der Stadt Braunschweig
Status:öffentlichVorlage-Art:Mitteilung
Federführend:50 Fachbereich Soziales und Gesundheit   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Soziales und Gesundheit zur Kenntnis
09.08.2018 
Sitzung des Ausschusses für Soziales und Gesundheit    
Ausschuss für Kultur und Wissenschaft zur Kenntnis
10.08.2018 
Sitzung des Ausschusses für Kultur und Wissenschaft    
Jugendhilfeausschuss zur Kenntnis
22.08.2018 
Sitzung des Jugendhilfeausschusses zur Kenntnis genommen   
Ausschuss für Integrationsfragen zur Kenntnis
23.08.2018 
Sitzung des Ausschusses für Integrationsfragen    
Schulausschuss zur Kenntnis
24.08.2018 
Sitzung des Schulausschusses    
Verwaltungsausschuss zur Kenntnis
28.08.2018    Sitzung des Verwaltungsausschusses      
Rat der Stadt Braunschweig zur Kenntnis
04.09.2018 
Sitzung des Rates der Stadt Braunschweig    
Sportausschuss zur Kenntnis
20.09.2018 
Sitzung des Sportausschusses zurückgestellt   
25.10.2018    Sitzung des Sportausschusses      

Sachverhalt
Anlage/n
Anlagen:
Status Quo Bericht 2018

Sachverhalt:


Das Konzept zur Steuerung der kommunalen Integrationsplanung sieht als einen Baustein die Erstellung eines Status Quo Berichtes zum Stand der Umsetzung vor.

 

Dieser Bericht liegt nun vor und bildet folgende Themen ab:

 

  • Entstehungsgeschichte der kommunalen Integrationsplanung seit 2007
  • Vorstellung des Konzeptes zur Steuerung der Umsetzung
  • aktuelle Zahlen und Daten zur Bevölkerung mit Migrationshintergrund
  • Stand der Umsetzung der Maßnahmen aus den Handlungskonzepten

 

Der Erstellung des Berichtes wurden beide kommunalen Handlungskonzepte (Integration durch Konsens aus 2008 und Konzept zur Integration von Flüchtlingen aus 2016) zugrunde gelegt.

 

Es handelt sich um eine Stichtagserhebung. Die Umsetzung innerhalb der Handlungsfelder beider Integrationskonzepte erfolgte dezernatsbezogen im Rahmen der vorhandenen Ressourcen. In der Zwischenzeit wurden in den Dezernaten bereits weitere – und von den vom Rat beschlossenen Maßnahmen unabhängige – Aktivitäten initiiert und umgesetzt.

 

Für die Berichterstattung und die weitere Steuerung wurden die Handlungsfelder der kommunalen Integrationsplanung überarbeitet und neu strukturiert, der Sachstand wird gegliedert nach den Handlungsfeldern abgebildet:

 

1|Bildung und Sprachförderung, 2|Ausbildung und Arbeitsmarkt, 3|Interkulturelle Öffnung der Verwaltung, 4|Demokratieförderung und Abbau von Diskriminierung, 5|Gesundheit, 6|Kultur, Freizeit und Sport, 7|Wohnen und Zusammenleben im Quartier, 8|Geflüchtete in städtischer Unterbringung.

 

Der Bericht ist die Beschreibung eines Ist-Standes, es ergeben sich aus ihm keine Festlegungen hinsichtlich möglicher zusätzlicher Personal- u. Finanzbedarfe.

Der Bericht bildet ausschließlich ab, ob und wie die Verwaltung der Stadt Braunschweig den Auftrag des Rates zur Umsetzung der kommunalen Integrationsplanung bis heute umgesetzt hat. Dies hat zur Folge, dass sich die Darstellung exklusiv auf die verabschiedeten Maßnahmen aus den o. g. Handlungskonzepten bezieht und weder andere städtische Leistungen noch das vielfältige Angebot nicht kommunaler Akteure, Verbände, Vereine oder Initiativen abbildet. Inwieweit und in welcher Form dies künftig möglich ist, wird geprüft werden.

 

 

Mit über 170 Seiten ist der Bericht sehr umfangreich und in seiner Ausführlichkeit einmalig.

Zukünftig soll eine schlankere aber regelmäßige Berichterstattung als fester Bestandteil im Steuerungsprozess implementiert werden.

 

Die Aktualisierung und Weiterentwicklung der kommunalen Integrationsplanung wird eine der zentralen Aufgaben in der weiteren Steuerung der Integrationsplanung sein.


 

 


Anlage/n:


Status Quo Bericht 2018
 

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Status Quo Bericht 2018 (8891 KB)